Logo

Logo

Sonntag, 18. Februar 2018

Programm der Gemeindereise 2018

Schwerpunkte:
*die ehemalige Haupstadt der Ost-Römer ,Byzantiner und Osmanen
*geschichtstraechtige Palaeste,Moscheen und Kirchen 
*die heutige Weltmetropole im Wandel der Zeit







Besuch des apostolischen Nuntius von Ankara Erzbischof Paul Fitzpatrick Russell in Antalya

Eucharistiefeier am 11.02.2018 mit dem Apostolischen Nuntius von Ankara Erzbischof Paul Fitzpatrick Russell in Antalya
Die St. Nikolaus Kirche in Antalya war bis auf den letzten Platz besetzt, als nach der Begrüßung durch Pfarrer Ludger Paskert, Erzbischof Paul Russell in deutscher Sprache, zusammen mit Prälat Reiner Korten und Pfarrer Paskert die Heilige Eucharistie feierte. Die Predigt, in englisch vorgetragen, wurde von Pfarrer Paskert ins Deutsche übersetzt. Die Gemeinde betete und sang gemeinsam und war tief beeindruckt. Das Schlusslied, "Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen" spiegelte die Andacht und Freude der Anwesenden wieder. Im Anschluss traf man sich bei strahlendem Sonnenschein im Kirchgarten zu Kaffee und Kuchen, wo sich die Möglichkeit bot, sich mit Erzbischof Russell auszutauschen. Ein ganz besonderer Sonntagvormittag fand so seinen Abschluss.














Samstag, 10. Februar 2018

Gemeindefrühstück am Freitag, den 02. Februar 2018





Zirka 30 Personen folgten der Einladung zum ersten Gemeindefrühstück im neuen Jahr. Alle Teilnehmer hatten es sich nicht nehmen lassen, eine besondere Leckerei mitzubringen, so dass der Tisch reichlich und schmackhaft gedeckt war. Zu Beginn dankte Diakonin Gudrun Keller-Fahlbusch in einem kurzen Tischgebet für Gottes Gaben. 
Danach ließ man es sich in frohgelaunter Runde gut schmecken. 
Frau Ursula Greune nahm später die Zusammenkunft zum Anlass, Herrn Werner Borntraeger für seine ehrenamtlichen Küsterdienste und den kostenlosen Fahrservice für den jeweiligen Geistlichen mit einem süßen Gruß zu danken. Im Anschluss berichtete sie über die Gemeinde, ihre Aktivitäten und die finanzielle Situation. Mehrere Anwesende spendeten spontan einen Betrag zur Unterstützung der anfallenden Kosten. Die St.Nikolaus Gemeinde sagt herzlichen Dank!
















Nachruf

Am 24.01.2018 verstarb Herr Roland Tränkner an den Folgen seiner Krebserkrankung in Deutschland. 

Ursula und Roland Tränkner fühlten sich seit vielen Jahren der St. Nikolaus Kirche verbunden und nahmen an unserem Gemeindeleben teil, wenn sie in Alanya weilten. 
Unser Mitgefühl gilt Frau Ursula Tränkner und ihrer Familie. 
Wir trauern mit ihnen um Herrn Roland Tränkner und werden seine liebenswerte und verbindliche Art in bleibender Erinnerung behalten. 



Donnerstag, 1. Februar 2018

Veranstaltungen



Ab sofort und bis zum 30.06.2018 findet
„Wissen und Verstehen“ nur noch einmal monatlich statt.

Diakonin Gudrun Keller Fahlbusch zeigt jeweils einen Film zu
einem theologischen, religiösen oder ethischen Thema im Pfarrbüro.
Anschrift:
Tosmur Mahallesi, Dimcayi Caddesi, Gündogan Tatil Sitesi 33/E, No.3
07400 Alanya
Termin im Februar: Freitag, 16.02.2018, Beginn 15.00 Uhr

                             …………………………………..


Unser Kirchencafé ist jeden Dienstag von 15.00 – 17.00 Uhr geöffnet!

                 
Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten und allen anderen Aktivitäten.                      

Samstag, 13. Januar 2018

Erzbischof Paul Russell



Am Sonntag, den 11. Februar 2018, wird der 
Päpstliche Nuntius der Apostolischen Nuntiatur in Ankara,
Erzbischof Paul Russell
die St. Nikolaus Gemeinde in Antalya besuchen
und mit ihr die heilige Eucharistie feiern. 

Einladung zum Gemeindefrühstück

 
Unser nächstes Gemeindefrühstück findet am Freitag, den 02. Februar 2018 um 9.30 Uhr statt, zu dem wir herzlich einladen. 
Eine Teilnehmerliste liegt in der Kirche aus, Anmeldungen bitte bis zum 30.01.2018 abgeben.

Informationen über eine Beerdigung in Alanya



Grundsätzlich kann jeder Europäer in Alanya beerdigt oder nach Europa überführt werden.
Man sollte zu Lebzeiten eine Willensbekundung (in der Kirche zu haben) abgeben, auf der man durch seine Unterschrift darlegt, wo man beerdigt werden möchte. Das gilt besonders für Alleinlebende oder nicht verheiratete Partner. Ehepartner können den Beerdigungsort des verstorbenen Partners bestimmen. Die Erklärung sollte notariell beglaubigt werden.
Grundsätzlich stellt die Stadt Alanya Grablager kostenlos zur Verfügung die, wie bei Toten muslimischen Glaubens, nicht eingeebnet werden.
Eine Friedhofspflege, wie in Europa, gibt es in der Türkei nicht. Die beiden Ausländerfriedhöfe werden seit Jahren von der St. Nikolaus Gemeinde kostenlos gepflegt.
Seit zirka drei Jahren finden die Beerdigungen auf dem neuen Friedhof in Alanya-Cikcilli statt, für den auch ein Ausländergrabfeld eingerichtet wurde. Freitags fährt ein Bus der Stadt Alanya kostenlos zum Friedhof, der oberhalb von Cikcilli und außerhalb des Linienbusverkehrs auf dem Berg liegt. Haltepunkte und Uhrzeiten für den Sonderbus bitte im Rathaus erfragen.
Eine christliche Beerdigung beider Konfessionen ist möglich und grundsätzlich kostenlos. In Alanya beerdigt in der Regel ein ev. Geistlicher, in Antalya ein kath. Pfarrer. Man kann sich aber auch problemlos in Alanya katholisch und in Antalya evangelisch beerdigen lassen. Allerdings müssen dann die Spesen der Anreisekosten von den Hinterbliebenen getragen werden. Die deutsche Gemeinde, die im Anschluss die Gräber in Alanya pflegt und Geräte, Scheren, Schläuche, Folie zum Abdecken gegen das Unkraut, usw. kaufen muss, wäre für eine Spende sehr dankbar.
Beide Pfarrer führen aber auch Krankenhausbesuche, Krankensalbungen für Sterbende, Erteilung der Sakramente, Totensegnungen vor einer Überführung nach Deutschland und Hausbesuche durch.
Die Pfarrstelle in Alanya ist in der Regel vom 01.09. eines Jahres bis zum 30.06. eines Folgejahres besetzt. In den Monaten Juli und August werden Beerdigungen und Besuche von Kranken und Sterbenden ausschließlich vom kath. Geistlichen aus Antalya vorgenommen.
Ansprechpartner
Pfarrbüro Alanya, Tel. 0242 – 522 57 95 … Handy 0534 – 064 59 44
Pfarrbüro Antalya, Pfr. Ludgert Paskert, Tel. 0242 – 999 27 42 … Handy 0535 – 063 – 37 10