Logo

Logo

Montag, 3. Dezember 2018

Veranstaltungen im Dezember 2018


Wissen und Verstehen
Freitag, den 14.12.2018 – „Christsein – Impulse aus der Apostelgeschichte“
Beginn: 15.00 Uhr

Dienstag, den 04.12.2018 - letztes Kirchencafé vor der Weihnachtspause
von 15.00 – 17.00 Uhr
Erstes Kirchencafé im neuen Jahr am Dienstag, den 15.01.2019
von 15.00 – 17.00 Uhr

Internationales Weihnachtssingen in der Norwegischen Seemannskirche
Mittwoch, den 05.12.2018, Beginn: 18.00 Uhr
Anschließend gemütliches Beisammensein.

Dienstag, den 11.12.2018 - Adventskaffeetrinken, Beginn: 15.00 Uhr
Die Frauen unserer Gemeinde laden dazu ein. Letzte Anmeldungen am
04. Dezember im Kirchencafé oder am Sonntag, den 09. Dezember.
Eine Liste liegt aus.


Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten und allen anderen Aktivitäten!

Die St. Nikolaus Gemeinde wünscht allen eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gesundheit, Zufriedenheit und Glück im neuen Jahr!








Freitag, 30. November 2018

Herzliche Einladung zum Adventskaffee

In diesem Jahr treffen wir uns am Dienstag, den 11.12.2018 um 15.00 Uhr
zum Adventskaffeetrinken.
Die Frauen unserer Gemeinde haben alles Naschwerk selber hergestellt
und freuen sich auf Ihr Kommen.
In froher Runde wird gesungen, vorgelesen, wir sehen den
Gemeinde-Jahresrückblick 2017/2018 und möchten so das 
Kirchencafé-Jahr ausklingen lassen.
Anmeldungen vor Ort bitte bis zum 09.12.2018 im Kirchencafé oder beim sonntäglichen Gottesdienst.
Telefonische Anmeldungen bei Frau Ursula Greune, Tel. 0242 - 538 79 91 oder bei Frau Gülperi Klein,
Tel. 0242 - 511 21 76
Herzlich willkommen!


Freitag, 23. November 2018

Totengedenken am Buß- und Bettag auf dem alten Ausländerfriedhof



Auch in diesem Jahr traf sich die St. Nikolaus Gemeinde am Buß- und Bettag zum Totengedenken auf dem alten Ausländerfriedhof. Der Einladung waren 27 Besucher gefolgt.
Wie es unserer christlichen Tradition entspricht, hatten Mitglieder und Personen, die unserer Gemeinde nahe stehen, in den Tagen zuvor die zirka 200 Gräber wieder zu einem würdigen Gottesacker hergerichtet.

Zusammen mit dem Prädikanten der Niederländischen Gemeinde, Herrn Ko Brevet, führte Pfarrer Klaus Dörrie durch die Andacht. In seiner Ansprache über Hebr. 13, 14: "Wir haben hier keine bleibende Stadt. Wir suchen vielmehr die zukünftige" schloss er mir einer gleichnishaften Geschichte, sich auf der Erde nicht allzu fest einzurichten.
Ein Wanderer wird in den Bergen von einem schlimmen Gewitter überrascht. Er flüchtet in ein Kloster. Weil seine Kleidung ganz durchnässt ist, laden ihn die Mönche ein, im Kloster zu übernachten. Der Gast schaut sich um und ist erstaunt über die einfache Ausstattung der Zellen. Schließlich fragt er: "Wo sind denn eure Möbel?" Statt einer Antwort erhält er eine Gegenfrage:"Ja, wo sind denn ihre Möbel?" "Wieso meine?" erwiderte der Gast. "Ich bin doch auf der Durchreise". "Wir auch", sagen die Mönche.

Mit dem Lied "So nimm denn meine Hände und führe mich" endete das Totengedenken. Im Anschluss wurden Kerzen als Zeichen des Lichtes und der Hoffnung auf den Gräbern angezündet, wie es in katholischen Gegenden von Deutschland üblich ist.
Mit einem gemeinsamen Mittagessen in einen Restaurant am Hafen klang der Vormittag 
aus. 

















Montag, 19. November 2018

Gedenkfeier in Erinnerung an den ersten Gottesdienst vor 15 Jahren in Alanya

Am 02.November 2003 fand der erste deutschsprachige Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Rainer Korten in Alanya statt, mit welchem die Gründungsphase unserer
St. Nikolaus Gemeinde ihren Anfang nahm.
In Erinnerung an dieses denkwürdige Ereignis lud der Vorstand der St. Nikolaus Gemeinde Antalya/Alanya zu einer Gedenkfeier in den Kirchenraum in Alanya ein.
Konsul Wolfgang Wessel und sein Vizekonsul waren aus Antalya angereist.

Pfarrer Steinar Tverrli von der Norwegischen Seemannskirche, der niederländische Pfarrer Daco Coppoolse mit seiner Frau, sowie Herr Ernst Meijer, Vorstand der Niederländischen Kirche, Vater Konstantin von der Russisch Orthodoxen Kirche und der Vorsitzende des Ausländerbeirates der Stadt Alanya, Herr Abdullah Karaoglu, waren der Einladung gefolgt und wurden herzlich von Pfarrer Ludger Paskert, Pfarrer Klaus Dörrie und Frau Ursula Greune begrüßt. 
In einer kurzen Ansprache hieß Frau Greune alle Gäste willkommen und bedankte sich bei den anwesenden Personen der Gründerjahre. Der Ehrengast dieses Tages aber war Pfarrer Rainer Korten, der im Anschluss anschaulich von den Plänen erzählte, an der Türkischen Südküste eine deutschsprachige Gemeinde aufzubauen. Tatendrang, Optimismus und Gottvertrauen, aber auch Verständnis von Seiten der Türkischen Regierung machten es möglich, dass wir in Antalya und Alanya seit nunmehr 15 Jahren Gottesdienste feiern können. Der offizielle Status als St. Nikolaus Kirche erfolgte ein Jahr später.
Den musikalischen Rahmen hatte Frau Barbara Reinbrecht zusammen gestellt. Die Auswahl ihrer am Klavier vorgetragenen Stücke bezogen sich auf die Themen unserer Gemeinde, die viel Beifall fanden. Frau Dagmar Uzun auf der Querflöte, sowie Frau Nanny Bruns, begleitet von Herrn David Hynd am Klavier, rundeten das Programm ab. 
Nach kurzen Ansprachen von Herrn Abdullah Karaoglu, Pfarrer Ludger Paskert und Konsul Wolfgang Wessel wurde das kalte Buffet eröffnet. Die Damen und Herren unserer Gemeinde hatten viel Schmackhaftes vorbereitet. Dazu wurden Kaffee, Tee, Fruchtsäfte, Wasser und Wein gereicht. Bei bester Laune und strahlendem Sonnenschein saß man anschließend gemeinsam auf der Terrasse und ließ so einen ganz besonderen Nachmittag ausklingen.