Logo

Logo

Donnerstag, 23. Februar 2017

Häkeln für den guten Zweck....

Zwei Langzeiturlauberinnen, die seit Jahren ihre Winterwochen in Alanya verbringen und der St. Nikolaus Kirche verbunden sind, hatten die Idee, Stirnbänder für kältere Tage nach dem Motto zu häkeln: Nach dem Winter ist vor dem Winter!

So fertigten Frau Heidrun Gräfe aus Magdeburg und Frau Christl aus München bunte Ohrenschützer an und übergaben die wunderschönen Unikate der Gemeinde am 21. Februar für den Weihnachtsmarkt 2017als Spende. Gäste des Kirchencafés stellten sich spontan und mit viel Spaß als Model zur Verfügung. 

Eine tolle Idee, für die wir danke sagen!



Sonntag, 19. Februar 2017

Gemeindereise 2017

Anmeldeschluss für unsere Gemeindereise nach Zypern vom 08. - 12. Mai 2017
ist der 19.03.2017
Die Anzahlung in Höhe von 150.00 € bitte bis zum gleichen Zeitraum entrichten.
 
Bitte wenden Sie sich bei evtl. Fragen an Frau Ursula Greune, Tel. 0242 - 538 79 91 oder 
0536 - 677 94 58

Unser Kirchencafé ........ ein Ort zum Wohlfühlen



Jeden Dienstag von 15 - 17 Uhr (außer im Juli und August) ist unser Kirchencafé geöffnet. In der warmen Jahreszeit sitzt man auf der Terrasse, bei Regenwetter und an kühleren Tagen im Kirchenraum


Ein engagiertes Team um Frau Gülperi Klein rückt Tische und Stühle und backt leckere Kuchen und Torten, die man zu Kaffee und Tee anbietet. Selbst Urlauber, wie Frau Elisabeth Ferger und Frau Doris Frtitzsch, auf den Bildern mit besonders schmackhaften Torten zu sehen, boten ihre Hilfe an. Allen ist es wichtig, dass sich die Gäste wohl fühlen. 
In der Leihbücherei, mit weit über 1500 Bänden, kann man sich mit interessanter Lektüre versorgen, es gibt die Möglichkeit zum Spielen, (Skat, Okey und noch viel mehr) man trifft sich in froher Runde zum Plausch, tauscht Termine aus, lernt neue Menschen kennen, schließt Freundschaften und singt neuerdings zusammen. Frau Ingeborg Dörrie begleitet auf der Gitarre deutsche Volkslieder, was großen Anklang findet.
Das Kirchencafé versteht sich als Anlaufpunkt für deutsch sprechende Residenten und Urlauber in Alanya und sagt: Herzlich Willkommen!









Dienstag, 14. Februar 2017

Sonderveranstaltungen im März

Sonderveranstaltungen
im Kirchenraum 

Wissen und Verstehen
jeweils von 15 - 17 Uhr
Freitag, den 10. März
Freitag, den 24. März


Kirchencafé
Jeden Dienstag von 15 - 17 Uhr
mit selbstgebackenem Kuchen

Monatliches Gemeindefrühstück
fällt im März aus. Statt dessen findet es
am Sonntag, den 02. April nach dem 
Gottesdienst statt

Sonntag, 12. Februar 2017

Gemeindefrühstück

Großer Andrang beim monatlichen Gemeindefrühstück am 10.02.2017
 
 
Fast 40 Personen standen früher auf, um gemeinsam in fröhlicher Runde zu frühstücken. Jeder brachte eine besondere Leckerei mit, die in der Küche in Buffetform aufgebaut wurde. Das Angebot war reichhaltig. Von selbstgebackenem Brot, über Marmelade nach Hausfrauenart, Bircher Müsli, Avocadocreme, Salaten, allerlei Käse und Wurstsorten, liebevoll zubereitetem Obst, gekochten Eiern, Tomaten, einem großen Korb voll Brötchen und noch viel, viel mehr.....alles schmeckte köstlich. 
Pfarrer Dörrie las eine neue Version vom Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg vor und sprach ein Tischgebet, seine Frau begleitete auf der Gitarre das Lied Danke für diesen schönen Morgen, bei dem die Anwesenden fröhlich mitsangen. Das Pfarrerehepaar erzählte von ihrem Werdegang und wie sehr sie sich schon in frühester Jugend in der Kirchengemeinschaft wohl gefühlt haben. Frau Ursula Greune berichtete über Zahlen und Fakten der Gemeinde und die Anstrengungen, die Pfarrwohnung und die damit verbundenen Kosten zu tragen. Man diskutierte über die Gemeindereise, die in diesem Jahr nach Nordzypern geht, plauderte in froher Runde bei Kaffee, Tee und den mitgebrachten Köstlichkeiten und war sich einig: Wir sind beim nächsten Mal wieder dabei!











Donnerstag, 9. Februar 2017

Bücherspende an das Bahcesehir Koleji

Die St. Nikolaus Gemeinde erhielt von einer deutschen Dame, die ihre Wohnung in Kestel aufgegeben hat, eine interessante Sachbücherspende. Es wurden u.a. Weltgeschichte, Kunst, Kultur, Zeitgenössisches, Reisen in die Vergangenheit, Biografien über bekannte Persönlichkeiten, Bücher, in denen ferne Länder beschrieben werden, sowie Werke von Goethe, Shakespeare, Epen der Antike und vieles mehr übergeben. 

Mit Hilfe von Herrn Kerim Kocabasoglu, der im Rathaus Ansprechpartner für Ausländerfragen und im Ausländerbeirat der Stadt tätig ist, nahm man zum Bahcesehir Koleji Kontakt auf und erfuhr ein positives Echo. Gestern schaute sich die Gymnasiallehrerin und Abteilungsleiterin für deutsche Sprache, Frau Berna Avuk Öz, die Bücher an und war begeistert. So wechselten zirka 50 Sachbücher ihren Besitzer. Man verabredete, Kontakt zu halten und künftig ähnliche Lektüre an das Gymnasium weiter zu geben. 

Die St. Nikolaus Gemeinde möchte auch auf diese Art ihre Verbundenheit mit der Stadt Alanya bekunden.





Dienstag, 7. Februar 2017

Klaus und Ingeborg Dörrie sind das neue Pfarrerehepaar in unserer Gemeinde


Am 01.02.2017 trafen Ingeborg und Pfarrer Klaus Dörrie in Antalya ein. Pfarrer Ludger Paskert und Ursula Greune begrüßten sie am Flughafen. Am Sonntag, den 05. Februar, feierte man den ersten gemeinsamen Gottesdienst und traf sich zum anschließenden Mittagessen. Es war gleich allen Anwesenden klar: Hier bringen sich zwei Menschen mit Leib und Seele ein. Für die kommenden fünf Monate, der Dienst des Pfarrerehepaares dauert bis zum 30.06.2017, wünscht die St. Nikolaus Gemeinde einen angenehmen und segensreichen Aufenthalt.
Nachfolgend ein Gruß an die Gemeinde von Pfarrer Klaus Dörrie.




Ruhestand als „Tor zur Welt“

Wir, Ingeborg und Klaus Dörrie aus Hildesheim, sind seit 2014 im „Unruhestand moderner Pastoren“: Nach über 30 Jahren des Gemeindeaufbaus in Hannover-Langenhagen sind wir nun frei, neue Wege zu gehen. So waren wir als Pastor und Pfarrfrau im Ruhestand für jeweils 4 Monate im Dienst der EKD  im Jahr 2014 auf Lanzarote/Kanarische Insel, 2015 in Amman/Jordanien und 2016 in Arco/Nordufer des Gardasees in Italien. Diesmal bleiben wir sogar 5 Monate in Alanya/Antalya; der erste Gottesdienst und danach, wie hier üblich, ein feines türkisches Mittagessen liegen gerade hinter uns. In der Restzeit des Jahres besuchen wir unsere Töchter mit ihren Familien in Deutschland und der Schweiz und unsere 7 Enkelkinder, Nr. 8 ist noch unterwegs J.
Aber nun freuen wir uns erst einmal auf einen schönen Frühling und herrliche Sommertage und viele Begegnungen mit Ihnen (mit und ohne Kaffee und Kuchen)! Herzlich, Ihre I. und K. Dörrie, Pfr. i. R.



Dienstag, 31. Januar 2017

Gemeindereise 2017



Zypern - 3 Kontinente, 2 Länder, 1 Insel

5-tägige Studienreise

Zypern – eine Insel, auf der selbst die alten Götter zu Besuch waren und deren Schönheit sie priesen, muss zwangsläufig auch heute noch ihren Reiz haben. Aphrodite selbst, die Göttin der Schönheit, soll hier unaussprechlich schön aus einer Muschel gestiegen sein – behauptet zumindest die Sage.
Die drittgrößte Mittelmeerinsel der Welt belohnt seine Besucher mit wohltuendem Klima, schönen Stränden, herrlichem Meerwasser und reizvoller Landschaft. Eine jahrtausendealte Kulturgeschichte im Schnittpunkt von drei Kontinenten prägt Land und Leute.

SCHWERPUNKTE

ü Heimat der Schaumgeborenen
ü Insel Zypern im Wandel der Zeit
ü Zypern; mit den wichtigsten Höhepunkten
ü Möglichkeit für den Besuch vom griechischen Teil der Insel





 
 


1. Tag          Anreise & die geteilte Hauptstadt Nikosia / 8 Mai - Montag
Flug von Antalya nach North Zypern. Nach der Ankunft Begrüßung am Flughafen durch den zypriotischen Guide. Transfer in die geteilte Hauptstadt Nicosia, mit einem orientalischen Charme. Besuch der Johannes-Kathedrale und der Demarkationslinie („Green Line“). Im Anschluss geht es weiter zum türkisch geprägten Teil: Rundgang durch die Altstadt mit Besuch vom Büyük Han, welches in der osmanischen Zeit, als das wichtigste Handelszentrum der Insel gedient hat. Die gotische Sophienkirche, die in eine Mosche umgewandelt wurde und heute unter den Namen Selimiye Moschee weiter existiert ist ein weiterer Höhepunkt der Altstadt. Nach der Besichtigung Gang zu den venezianischen Befestigungsanlagen; Besuch in der Johanneskirche, der Kirche des Erzbischofs. Danach Weiterfahrt nach Girne(Kyrenia) und Hotelbezug für 4 Nächte.

2. Tag          Güzelyurt, Kyrenia, St. Hilarion & Bellapais
Mit einer angenehmen Abfahrtszeit geht es zum Dorf der Maroniten. Hier erfolgt die Besichtigung des Klosters der Hl. Georg. Danach haben Sie in diesem schönen Ort Zeit zur freien Verfügung. Weiter westlich in Richtung Lefke lohnen sich die Besuche der bekannten Soli-Basilika mit den berühmten Mosaiken sowie die Soli-Ruinen. Danach wird im Zentrum von Güzelyurt das Kloster Mamas aus dem 18. Jh. besichtigt. Auf dem Rückweg nach Kyrenia wird ein weiterer Höhepunkt besucht: St. Hilarion Burg, eine der bekanntesten Kreuzritterburgen im Mittelmeerraum. Danach weiter nach Bellapais, die als "schönste Abtei der Levante" bezeichnet wird. Zum Abschluss geht es zum Zentrum von Kyrenia, mit seinem schönen Hafen welches als eins der wichtigsten Handelshäfen des östlichen Mittelmeeres galt. Der idyllische Hafen und die Festung von Kyrenia gelten als das Titelbild von Nordzypern. Besuch des Hafenkastells, mit dem Schiffswrackmuseum. Nach freier Zeit am malerischen Hafen erfolgt die Rückfahrt zum Hotel.
3. Tag          Famagusta, Barnabas-Kloster und Salamis
Nach dem Frühstück Fahrt zum Kloster Agios Barnabas(Barnabas-Kloster), welches ebenso wie das Grab des Heiligen besichtigt wird. Die Kirche dient heute als herrliches Museum für Ikonen und archäologische Funde. Nach der ausführlichen Besichtigung geht es weiter zur Ruinenstadt Salamis. Während der Besichtigung der weitläufigen Anlage werden unter anderem das Amphitheater, das Gymnasium, die Bäder und eine Basilika besucht. Im Anschluss kurze Fahrt und Besichtigung der Königsgräber-Nekropole. Danach Weiterfahrt nach Famagusta, wo zunächst ein Rundgang durch die Altstadt erfolgt. Dabei wird die von den Lusignans erbaute St. Nikolaus Kathedrale besichtigt, die in eine Moschee umgewandelt wurde und zurzeit als Lala Mustafa Pascha Moschee weiterdient. Nach freier Zeit Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag          zur freien Verfügung
Der Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zu Ihrer freien Verfügung. Frühstück und Abendessen im Hotel.


ODER


Teilnahme am fakultativen Ausflug:

Fahrt in den griechischen Teil der Insel: Peristerona & Limassol
Nach dem Frühstück Fahrt in den südlichen Teil der Insel; nach Peristerona. Besichtigung der Kirche des Heiligen Hilarion, die mit ihren fünf Kuppeln vor allem architektonisch interessant ist. Nach Besuch im kleinen Museum Weiterfahrt durch das östliche Troodos Gebirge zu der Kirche von Asinou, nahe dem Dorf Nikitari. Diese Marienkirche ist der Panagia Phorviotissa geweiht und hier können die faszinierenden Wandmalereien - überwiegend aus dem 12. Jh. bewundert werden. Nach der Besichtigung Fahrt durch die hübschen Bergdörfer in Richtung Kakopetria. Spaziergang durch Kakopetria, einem typischen Dorf des Troodos. Im Anschluss Fahrt zur, aus dem 11. Jh. stammenden Kreuzkuppelkirche Agios Nikolaos tis Stegis, der Kirche des Heiligen Nikolaus „vom Dach“. Diese vollständig ausgemalte Kirche, weist eindrucksvolle Fresken auf. Danach Weiterfahrt nach Limassol: die mittelalterliche Burg von Limassol ist das Wahrzeichen der Stadt und befindet sich im Zentrum der Altstadt; in der Nähe des alten Hafens. Nach freier Zeit am Hafen Rückfahrt ins Hotel.
Ab 10 Teilnehmer: 79,-€ pP.

5. Tag          Abschiedstag / 12 Mai - Freitag
Gegen mittags geht es mit Gepäck los, in Richtung Halbinsel Karpaz. Diese Gegend bietet herrliche weite Strände. Im Frühling gibt es bunte Blumenwiesen und immer wieder begegnen ihnen die inzwischen berühmten wilden „Karpaz Esel”. Auch die Caretta Caretta-Schildkröten nutzen diesen Strandabschnitt zum Ablegen ihrer Eier. Nirgendwo sonst in Nordzypern ist so viel Ursprünglichkeit und unberührte Natur zu finden.  Auf dem Weg zur Spitze der Insel ist von weitem die Kantara Burg zu sehen. Weiter führt die Fahrt zum Kloster Apostolos Andreas. Das Kloster ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte der zypriotisch-orthodoxen Kirche und war als das Lourdes von Zypern international bekannt. Die Bewohner gliederten sich in zwei Gruppen: auf der einen Seite die permanent dort lebenden Mönche und andererseits Priester und Laienbrüder, die für eine bestimmte Zeit zu Gast waren. Nach der ausführlichen Besichtigung Fahrt Richtung Nikosia und Halt an der berühmten „Golden Beach“, einer der wenigen, fast noch unberührten Strände im Mittelmeer, den Meeresschildkröten zur Eiablage aufsuchen. Nach freier Zeit an diesem Strand heißt es Abschied nehmen. Bustransfer zum Flughafen Ercan u1nd Rückflug nach Antalya.

Preise (bei mindestens 25 Teilnehmern):

299,- € pro Person im Doppelzimmer
  89,- € Einzelzimmerzuschlag

INKLUSIVE LEISTUNGEN:

  alle Transfers, Rundreisen und Ausflüge in modernen Reisebussen mit Klimaanlage und entsprechender Ausstattung
  4x Übernachtung in Doppel- bzw. Einzelzimmern mit Bad/Dusche, WC in dem ausgewählten Hotel der 4-Sterne-Landeskategorie lt. Programm
  Halbpension im gebuchten Hotel
  speziell für Studienreisen qualifizierter, sachkundiger, deutschsprachiger örtlicher Guide
  Eintrittsgelder für die Sehenswürdigkeiten lt. Programm
  alle anfallenden Zusatzkosten für Parkgebühren, Maut etc. lt. Programm
  Trinkgeldpauschale für das gebuchte Hotel

Vorgesehenes Hotel: Oscar Resort Hotel 4* / Kyrenia www.oscarresort.com

**Hinzu kommen die Kosten für Flugtickets!